Abstände zur Wohnbebauung

In allen Bundesländern gelten andere Abstandsregelungen; offensichtlich werden die in Hessen derzeit üblicherweise angewandten Abstandsflächen zu Bebauungsgrenzen (1000 m) eingehalten. In Bayern gilt eine sog. 10H-Regelung, also Abstand = 10 x Höhe, das wären in Ober-Ramstadt 2075 m,- die weit in die südlichen Bebauungsgebiete hineinreichen!

 

Wie zu erfahren war, gilt in Hessen sogar für die einzuhaltenden Mindestabstandsflächen zu WKA keine Mindestregelung, - die Abstandsflächen müssen sich lediglich nach den Ergebnissen von Immissionsgutachten richten (hier z.B. Lärmpegel, Schattenwurf). Hierbei handelt es sich lediglich um modellbasierte Berechnungen, die erfahrungsgemäß erheblich von den realen Werten nach Inbetriebnahme der Windkraftanlage abweichen können!

 

Für den Waldhof (670 m Abstand) und vor allem für den städtischen Waldkindergarten (290 m) haben keinerlei Mindestabstandsregelungen gegriffen , weil es für Einzelgehöfte im Aussenraum offenbar überhaupt keine solchen Regelungen gibt. Hier greifen letztlich nur Schallimmissionsgrenzwerte, die nach den Regeln der TA Lärm gewonnen werden (vgl. dazu den Punkt "Schallimmissionen" auf unserer Webseite).

 

Die Waldhof gemeinnützige GmbH als Wohn- und Arbeitsstätte für Menschen mit geistiger Behinderung hat es sich immerhin zur Aufgabe gemacht "die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderungen zu verbessern"! Schattenwurf und erheblich Geräuschbelästigung durch das XXL-Windrad in 670 m Entfernung werden sicher nicht dazu beitragen!

 

Das am Waldkindergarten geplante Windrad steht lediglich in ca. 290 m Entfernung! Mit einer Höhe von 200 m stellt es damit nicht nur eine Quelle ständiger Geräuschbelästigung (natürlich nur bei Wind), sondern auch eine kaum kalkulierbare Gefährdung bei nicht geplanten Betriebszuständen, Blitzeinschlägen, Brand usw. dar!

 

Positionen der geplanten 3 Windräder:

OBR1 - Windrad auf privatem Gelände eines CDU-Stadtrats von OR

OBR2 und OBR3 - Windräder auf gemeindeeigenem Waldgebiet


Die XXL-Windräder OBR02 und OBR03 sind tatsächlich in  unmittelbarer Nähe des Waldthemenpfades Breitenstein (UNESCO Geopark-Pfad!) geplant, wo auch der städtische Waldkinderkarten liegt! Sehen Sie bitte selber auf unserer interaktiven Google Maps Karte, die Sie per Klick rechts oben im Kartenfenster in einem neuen Fenster öffnen und nach Belieben vergrößern können. Sie finden dort auch sämtliche Entfernungsangaben zwischen Windrädern und Gebäuden und können auch selber Messungen durchführen. Es steht völlig außer Frage, dass an windreichen Tagen im Nahbereich der Windräder eine erhebliche Lärmbelastung eintreten wird, die weit über den gesetzlichen Grenzwerten liegt, die z.B. für Wohngebiete gilt!