Visualisierung WKA von OT Eiche aus (Ri. Süden)

Die drei XXL-WIndräder mit Gesamthöhen von jeweils über 200 m würden das Stadtbild von Ober-Ramstadt "nachhaltig" dominieren. Die ständigen Drehbewegungen wären von 90% der Siedlungsflächen, also von den meisten Wohnhäusern der Ober-Ramstädter und Teilen Nieder-Ramstadts und sogar Modaus sichtbar. In einigen Lagen von Ober-Ramstadt (insb. Neubaugebiet Breitensteinweg) und im Bereich des Lohbergs (Mühltal) ist im Winter massive Beeinträchigung durch Schattenwurf anzunehmen.


Visualisierung WKA von Bahnhof OR aus (Ri. Südwest)

Zu sehen ist das Windrad OBR01, welches nicht auf Gemeindegrund, sondern auf dem inzwischen privaten Gelände eines Ober-Ramstädter Stadtrats stehen soll. Diese WKA steht nicht nur besonders nahe an der Wohnbebauung (Waldhof nur 670 m - Mühltal 1045 m - Baugebiet Breitensteinweg 1270 m), sondern ist durch seine Lage auf einer landwirtschaftlich genutzten Fläche am Waldrand ein abolut tödliches Hindernis für den Rotmilan, der hier sein Flug- und Jagdgebiet hat!


Visualisierung WKA aus 400 m Höhe über OR (Ri. Westen)

Dass diese XXL-Windräder nicht mit der Situation in Rossdorf verglichen werden können, ist anhand dieser Visualisierung klar!


Visualisierung WKA von süd-östl. Ortsrand aus (Ri. Südwest)

Achtung: Die Windräder ragen an dieser Position noch deutlich höher aus dem Wald als hier zu sehen ist - wird korrigiert!